Saga: Eins

Loading Likes...

Ich weiß gar nicht, wie lange mir meine bessere Hälfte damit in den Ohren liegt, dass ich Saga lesen soll. Irgendwann habe ich dann auch damit begonnen, aber nur bis zur Hälfte des ersten Bandes ungefähr, dann kam irgendwas dazwischen. Warum ich mich dann so lange davon abhalten lassen habe, weiß ich auch nicht so genau, denn nachdem ich auf Instagram ein Bild bei der lieben Jill von Letterheart gesehen habe, hatte ich wieder so richtig Lust auf die Story.

Darum geht’s

ROMEO UND JULIA trifft auf STAR WARS: SAGA kommt!

In SAGA geht es um die frischgebackenen Eltern Alana und Marko, die mit ihrer neugeborenen Tochter dem jahrzehntewährenden Krieg entkommen wollen, von dem der Rest der Galaxis besessen zu sein scheint. Beide stammen von verschiedenen Spezies ab und sind Soldaten der jeweils gegnerischen Fraktion und doch kämpfen die zwei Liebenden mit allem was sie haben gegen das System und für das Überleben ihrer Tochter, die den politischen Führern beider Seiten ein Dorn im Auge ist.
Der Startschuss für eine Odyssee, die man nicht mehr so schnell vergessen wird!

Cross Cult

Eckdaten

|Saga: Eins | Autor Brian K. Vaughan| Zeichnerin Fiona Staples| Cross Cult | August 2013| 160 Seiten| Hier bei Cross Cult kaufen *Klick*|

Meine Meinung

Die erste Seite des Comics hat mich so zum Lachen gebracht, wie selten etwas. Gleichzeitig wurde mir ein wahnsinnig guter Einblick geboten, sodass ich von vornherein wusste, auf welche Art Humor ich hier treffe. Gleich vorweg, man muss es ein bisschen derber mögen um mit “Saga” Spaß zu haben. Auch zart besaitete Leser werden hier nicht unbedingt glücklich, denn Gewalt und Blut gibt es hier zur Genüge.

Aber “Saga” kann auch anders. Rührende Szenen geben sich zum Teil die Klinke in die Hand und auch meine Vorliebe für Romantik wurde hier vollends befriedigt – zwar etwas anders als gewöhnlich, aber ich bin begeistert.

Die Zeichnungen gefallen mir richtig gut und ich würde sie, trotz der teilweise sehr blutigen und veratörenden Motive, als schön bezeichnen. Vor allem das Design der Charaktere ist großartig.

Aber die beiden Hauptchraktere Marko und Alana sind nicht nur vom Design her ganz große Klasse. Auch ihre Art und vor allem ihr Umgang mit einander macht diesen Comic für mich so besonders. Ich bin in diese beiden Protagonisten verliebt und freue mich, dass ich sie noch eine ganze Weile begleiten kann. Wer weiß, was da noch auf uns zukommt.

Storytechnisch konnte mich “Saga: Eins” auch richtig gut unterhalten, denn es kam definitiv nie Langeweile auf. Ob es jetzt darum geht, dass Marko und Alana ihr Neugeborenes vor den Gefahren ihrer Welt in Sicherheit bringen wollen oder ob man die Gegenseite begleitet, man bekommt hier allerhand geboten und kann sich einen guten Überblick über alles verschaffen.

Fazit

Wäre “Saga: Eins” Ein Buch, dann wäre es wohl genau mein Beuteschema. Humorvoll, actionreiche, nicht klischeehaft aber doch sorgt es für rührend und romantische Momente ohne dabei kitschig zu sein. Ganz große Klasse.

Empfehlen würde ich es für alle, die kein Problem damit haben, wenn es etwas derber zur Sache geht und nicht alles weichgespült ist. Auch sollte man kein Problem mit Blut und Gewalt haben, denn davon hat Saga reichlich zu bieten. Alle, denen das nichts ausmacht, liegen mit “Saga” genau richtig und können sich über einen tollen ersten Band freuen, der schon verdammt gut ist, aber auf noch mehr hoffen lässt.

One thought on “Saga: Eins

  1. Pingback: Saga: Zwei ⋆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen