Shadow Tales – Das Licht der fünf Monde

Loading Likes...

Als ich dieses Buch das erste Mal gesehen habe, wusste ich, dass ich es unbedingt lesen möchte. Das Cover hat mich absolut umgehauen und der Klappentext von “Shadow Tales – Das Licht der fünf Monde” hat mich direkt überzeugen können. Wie mir der Inhalt gefallen hat könnt ihr jetzt hier lesen.

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Das beeinflusst meine Meinung aber in keinster Weise.

Darum geht’s

|SShadow Tales – Das Licht der fünf Monde | Isabell Mai | One Verlag | 394 Seiten | März 2020 | Hier kaufen *Klick*|

Meine Meinung

Ich hab ja schon erwähnt, dass das Cover der hauptsächliche Grund dafür ist, dass ich “Shadow Tales – Das Licht der fünf Monde” überhaupt näher betrachtet habe. In echt ist esdurch die Veredelung dann noch einmal viel schöner als sowieso schon. Ein echtes Highlight fürs Bücherregal

Dabei macht dieses Buch nicht nur optisch was her, sonder kann auch mit seinen inneren Werten glänzen. Wobei ich auch den ein oder anderen Kritikpunkt habe.

Fangen wir mit dem an, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, denn auch wenn mir die Story selbst richtig gut gefallen hat, muss ich doch sagen, dass es immer mal wieder ein wenig vorhersehbar gewesen ist. Auch warkein kontinuierlich her Spannungsbogen vorhanden, was mich aber, weil es quasi die Einführung in die Welt ist, nicht wirklich gestört hat. Man hätte lediglich ein wenig mehr heraus holen können.

Das Charakterdesign hat mir aber wirklich gut gefallen. Lelani ist eine super süße, wenn auch wirklich naive Protagonistin, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Man merkt, dass sie wirklich unbedarft aufgewachsen ist, und noch einiges lernen muss.

Haze und Kyran gefallen mir beide sehr gut, auch wenn sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich selbst kann mich aber (noch) nicht wirklich entscheiden, für wen mein Fangirl-Herz schlägt.

Der Schreibstil von Isabell May gefällt mir auch wirklich gut. Ich finde das Wordbuilding sehr gelungen und konnte mich hervorragend fallen lassen. Wort für Wort konnte ich mehr in die Geschichte versinken und am Ende wollte ich nicht dass es endet. Vor allem dieser Cliffhanger war wirklich fies und ich weiß nicht, wie ich das bis Dezember aushalten soll.

Wertung

| Cover – 10 + 2 Wolkenschlösser | Schreibstil – 8 Wolkenschlösser | Herzklopfen – 8 Wolkenschlösser | Geschichte – 6 Wolkenschlösser | Gesamtwertung – 8 Wolkenschlösser |

Fazit

Isabell May hat mit “Shadow Tales – Das Licht der fünf Monde” einen Auftakt geschaffen, der sich sehen lassen kann. Kleine Schwächen machen das Buch keinesfalls schlecht, sorgen aber dafür, dass man große Erwartungen in Teil 2 setzt.

Für Fans von “Das Reich der sieben Höfe” gibt es eine ganz klare Leseempfehlung von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen