Angelussaga 2: Zorn der Engel [Rezension]

Loading Likes...

Ich hab mich so unbeschreiblich auf “Zorn der Engel” von Marah Woolf gefreut. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass mir der erste Teil schon richtig gut gefallen hat und Marah Woolf meine Lieblingsautorin ist. So schnell hab ich wohl lange kein Buch mehr gelesen, aber Moon und vor allem Lucifer haben mich einfach nicht aus “Zorn der Engel” auftauchen lassen.

Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Angelussaga von Marah Woolf. Wenn ihr “Rückkehr der Engel” noch nicht gelesen habt, solltet ihr diese Rezension nicht lesen, sie wird euch spoilern. Meine Meinung zu Teil 1 findet ihr hier *Klick*.

Eckdaten

| Zorn der Engel (Angelussaga 2) | Marah Woolf | Books on Demand | 444 Seiten | März 2019 | Hier geht’s zur Leseprobe *Klick* | Bei Amazon kaufen *Klick* |

Darum gehts

“Lass dir den Glauben an das Gute nicht nehmen, Wenn es erst dazu kommt, lohnt es sich nicht mehr, um etwas zu kämpfen.”

Moons Pläne wurden von den Engeln zunichte gemacht und Cassiels Verrat hat sie tief verletzt. Nun ist sie im Gefängnis unter dem Dogenpalast eingesperrt und ihre Geschwister sind immer noch in Gefahr. Kurz schöpft sie Hoffnung, als ihr die Flucht gelingt, aber dann fällt sie ausgerechnet Lucifer in die Hände. Nun bleibt ihr nichts anderes übrig, als an den Schlüsselprüfungen teilzunehmen. Denn es gibt nur noch eine Chance, ihre Familie zu retten. Sie muss verhindern, dass die Tore zum Paradies sich öffnen. Aber gewinnen kann die Prüfungen nur eine echte Schlüsselträgerin.

Meine Meinung

Nachdem ich jetzt einige Stunden Zeit hatte um mit “Zorn der Engel” irgendwie meinen Frieden zu finden, kann ich euch nur sagen, dass das nicht funktioniert. Mein Herz ist gebrochen, mehrfach, in ganz ganz viele kleine Splitter und es wird verdammt hart, bis zum nächsten Teil der Angelussaga zu warten.

Der Einstieg fiel mir hier wirklich leicht, obwohl der erste Teil bei mir ja auch schon einige Monate her ist. Aber nach den ersten Zeilen war ich wieder bei Moon angekommen. Auch wenn dieser Teil alles andere als “schön” anfängt und Moon im Kerker festsitzt, hat sie nichts von dem verloren, was mir schon in “Rückkehr der Engel” so gut an ihr gefallen hat. Auch im Laufe des Buches habe ich nie das Gefühl, dass sie sich zum Negativen entwickelt. Ich würde sagen, dass Moon deAngelis meine bisher liebste Protagonistin von Marah Woolf ist.

Aber auch Lucifer gefällt mir hier wirklich gut. Ich mag selten die Sunnyboys, sie sind mir oft zu gefleckt oder ich vermute das Böse höchst persönlich hinter ihrer glänzenden Fassade. Lucifer ist genau richtig für mich – mysteriös, dunkel und ein kleines bisschen Badboy. Kurz gesagt – perfekter Bookboyfriend. Wobei ich doch noch immer echt stinksauer auf ihn bin. (Trotzdem bin ich noch immer im #teamlucifer.)

Aber auch andere Charaktere, die im ersten Teil nicht ganz so präsent waren, rücken hier in den Vordergrund.

Felicia dürfte allen ja vom Ende des ersten Teils noch bekannt sein und es dürfte wohl niemanden wundern, dass ihre Rolle in “Zorn der Engel” etwas größer ist. Ich bin Feli-Fan. Sie ist so anders als ich gedacht habe und sie hat nicht nur Moon und die Engel das ein oder andere Mal überrascht. Ich hoffe, dass auch im finalen Teil ganz viel von Felicia zu lesen sein wird, denn sie verdient ein “happily ever after”.

Klettern ist wie Fliegen, nur mit Festhalten.

* Zorn der Engel * Seite 206 * Marah Woolf *

Hab ich im letzten Teil noch gesagt, dass Semjasa kein Boyfriend-Material ist, muss ich das hier revidieren. Seine ganze Art und Weise und sein Umgang mit Moon hat mich immer wieder begeistert und er ist mir immer mehr ans Herz gewachsen. Wem Lucifer und Cassiel nicht zusagen, der kann dann #teamSemjasa beitreten.

Ich denke, zum Schreibstil brauche ich hier gar nicht viel sagen, denn der ist großartig – wie immer. Marah Woolf hat einfach unglaubliches Talent mit Worten Bilder zu malen und ist meine unangefochtene Nummer Eins.

Storytechnisch gibt Marah in diesem zweiten Teil wirklich Gas und die Geschichte um Moon und die Engel nimmt ordentlich Fahrt auf. Es war so spannend, dass ich morgens nach dem Aufstehen direkt weiter lesen musste und dabei doch glatt den Pfannkuchen-Sonntag vergessen hätte, wenn mein Lieblingsmensch mich nicht daran erinnert hätte. Schließlich musste ich zusammen mit Moon gegen die Engel rebellieren.

Oben hab ich ja schon gesagt, dass mein Herz kaputt ist. Das ist eigentlich noch ziemlich untertrieben. Eigentlich ist mein Herz Achterbahn gefahren, wird an die Wand geklatscht, zusammen geflickt, nur um am Ende so richtig zu zerbersten. Auch in diesem Teil hab ich gelacht, geliebt und geweint. Wenn ich mich nach einem Buch so emotional am Ende befinde, dann war es gut – verdammt gut.

Auch beim zweiten Teil möchte ich anmerken, dass dieses Ende schrecklich fies ist und ich wirklich keine Ahnung habe, wie ich es bis zum nächsten Teil aushalten soll. Gerade in dem Moment wo ich dachte, dass es jetzt ja bergauf gehen kann, bin ich gefallen und noch nicht unten angekommen. Wiegt euch niemals in Sicherheit, denn hinter der nächsten Ecke lauert was, das euch eure wundervolle Welt in Stücke reißt und weinend zurücklässt. Auch wenn Marah Woolf behauptet, dass das keine Absicht ist – so ganz glauben kann ich ihr das nicht.

Wertung

| Cover – 10 Wolkenschlösser | Schreibstil – 10+5 Wolkenschlösser | Herzklopfen – 10+3 Wolkenschlösser | Geschichte – 10 Wolkenschlösser | Gesamtwertung – 12 Wolkenschlösser |

Fazit

“Zorn der Engel” ist ein Kunstwerk was es nicht nur geschafft hat mich vollends gefangen zu nehmen, sondern auch dafür gesorgt hat, dass ich noch Stunden nach dem Lesen bei Moon und ihren Engeln bin.

Marah Woolf hat es auch hier wieder geschafft, dass ihre Welt rund um die Engel greifbar wird und i h schwöre euch, dass ich noch in 20 Jahren jedes Buch von Marah lesen werde, einfach um dieses unbeschreibliche Gefühl beim Lesen zu haben.

Danke für diese wundervollen Welten, danke für Moon, danke für die Engel und danke für jedes Wort, dass mich höher fliegen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen