Plus One – Seite an Seite

Loading Likes...

Rezension zu “Plus One – Seite an Seite” von Jennifer Lyon

Taschenbuch:  352 Seiten

Verlag:             Egmont LYX

Erschienen:      15.01.2015

Originaltitel:    Obsession

Preis:                9,99 € (Taschenbuch)
8,99 € (Ebook)

Plus One – Seite an Seite direkt bei Egmont LYX kaufen

Klappentext:

 

Kats erste Begegnung mit dem attraktiven Sloane Michaels verschlug ihr den Atem, so unverschämt war sein Angebot, seine Geliebte zu werden und im Gegenzug von ihm zu lernen, sich selbst zu verteidigen. Doch in seinem Trainingsraum fühlt sich die schüchterne Konditorin schon bald so sicher wie in ihrer Bäckerei und in seinen Armen so stark wie nie zuvor. Aber Kat weiß auch, dass sie sich dabei viel zu nah gekommen sind. Je tiefer Kat in Sloanes Seele blickt, desto deutlicher wird, dass er Geheimnisse hat, die mehr als nur ihre Liebe zerstören könnten …
Meine Meinung:

 

Wie ihr ja bereits wisst, hat schon der erste Teil von “Plus One” mich mitgenommen und nicht mehr losgelassen. Beim zweiten und Finalen Band war es ähnlich.
Direkt zu Beginn des Buches wurde man wieder in die Welt von Kat und Sloane hineingezogen, aus der es so schnell kein entkommen gibt.
Dementsprechend schnell habe ich das Buch dann auch beendet, obwohl ich eigentlich nicht weiter lesen wollte. Es sollte einfach nicht enden.
Auf der Rückseite des Buches, direkt unter dem Klappentext steht:

 

“Einer der besten Liebesromane des Jahres! Under the Covers”

 

Dem kann ich mich nur anschließen. War doch “Plus One – Nur bei dir” schon ein absolutes Januar Highlight für mich, kann ich ganz ehrlich sagen, dass “Seite an Seite” mein Highlight des Februars ist, auch wenn mir persönlich Band 1 noch besser gefallen hat. Das Warum beantworte ich später, denn ich mag hier noch nicht alles vor weg nehmen.
Da ich Kat ja bereits im ersten Band total gerne mochte, brauche ich hier eigentlich gar nicht viel dazu schreiben, denn sie ist, wie auch in “Nur bei dir”, eine wirklich starke Persönlichkeit, die sich trotz schwerer Schicksalsschläge zurück ins Leben gekämpft hat.
Auch hier ist sie wieder ein ganz normaler Mensch, ohne irgendwelche Allüren.
Besonders gefällt mir, dass sie sich zu einer immer stärkeren Person entwickelt und auch dabei ganz sie selbst bleibt.
Sloane steht in einem krassen Gegensatz zu Kat, an ihm scheint nichts normal. Allerdings finde ich, dass auch er ein sehr sympathischer Charakter ist, der weiß, was er will und noch besser, er weiß auch, wie er es bekommt.
Beim Lesen hat sich ein Bild in meinen Kopf gesetzt, an das kein Mensch jemals heran kommen wird.
Kurz gesagt, ein Mann, dem die Frauen zu Füßen liegen, aber ihn scheint sowas gar nicht zu interessieren.
Mein Lieblingscharakter ist auf jeden Fall Drake, ein Mann mit einer ganz starken Persönlichkeit.
Ich möchte wirklich nicht zu viel verraten, diejenigen, die ihn bereits aus dem ersten Band kennen, wissen, wie wundervoll er ist.
Für alle anderen, lernt Drake kennen und bildet euch eure eigene Meinung über ihn.
Selten habe ich einen Nebencharakter mit solch einem großen Herz gesehen.
Bevor ich jetzt aber noch ewig weiter schwärme, kommen wir lieber zur Story.
Auch habe ich dieses Mal wieder die Momente in der Sugar Dancers Bakery genossen und hatte immer wieder den Duft von köstlichen Gebäckstücken im Mund.
Die Autorin hat es mit ihrem Schreibstil wieder geschafft, mich vollkommen abzuholen, sodass ich wirklich das Gefühl hatte, zusammen mit Kat in ihrer Bäckerei zu stehen, oder Sloane beim Training zu beobachten.
Auch die Schauplätze waren wieder wundervoll beschrieben und mein Verlangen dort zu sein wurde immer größer.
Die Story an sich gefällt mir auch wirklich gut und ist ein würdiger Abschluss für die Reihe, allerdings hatte ich mit einigen Dialogen doch so meine Probleme und ich habe manchmal doch wirklich schmunzeln müssen.
Lasst euch dadurch jetzt bitte nicht abschrecken, denn das Buch ist trotzdem ein wirkliches Highlight und besagte Stellen haben mich nicht wirklich gestört.
Wenn ich irgend eine Art Bewertungssystem hätte, dann würde ich sagen, dass “Plus One – Seite an Seite” 4,75 von 5 Punkten bekommen würde.
Die 0,25 Punkte ziehe ich lediglich deswegen ab, weil ich mir noch ein ganz klein bisschen mehr für den letzten Teil der Reihe gewünscht hätte, aber eigentlich ist er schon so gut wie perfekt.
Jetzt bin ich allerdings traurig, dass es keinen weiteren Band um Kat und Sloane geben wird.
Aber ich hoffe auf weitere Bücher von Jennifer Lyon.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen