Thalam – Die Hüter der Erde

Loading Likes...

Rezension zu “Thalam – Die Hüter der Erde” von Gabriele Ennemann

Seiten: 336

Erscheinungsdatum: 25. September
Empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre
Preis: 19,90 € (Gebundene Ausgabe)
15,99 € (Ebook)Beim Riverfield Verlag kaufen

Klappentext:

Nie im Leben hätte der 15-jährige Gidion gedacht, dass er einmal ein richtiger Held sein würde.
Doch als er bei einem seiner heimlichen nächtlichen Ausflüge beobachtet, wie feindliche Jäger an der Küste Thalams landen, überstürzen sich die Ereignisse.
Gidion erfährt, dass er zu den Avantgarde gehört: vier Auserwählte, die sich den dunklen Mächten stellen. Auf ihrer abenteuerlichen Reise in die unbekannte Unten-Welt treffen sie geheimnisvolle Wesen, die ihnen nicht immer wohlgesonnen sind.
Schließlich kommt es zum entscheidenden Kampf …
Meine Meinung:

 

Zuerst einmal möchte ich mich beim Riverfield Verlag, bei Gabriele Ennemann und bei der Facebook Gruppe “Blogger gesucht” dafür bedanken, dass ich überhaupt auf Thalam aufmerksam geworden bin.
Das Cover ist einfach wunderschön und läd zum Träumen und Verweilen ein – mich hat es direkt neugierig gemacht und auch der Klappentext hat dafür gesorgt, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.
Der Einstieg fiel mir dann allerdings nicht ganz so leicht, was aber wohl daran lag, dass ich mich zuerst mit einem männlichen, noch sehr jungen Protagonisten anfreunden musste, da ich ja hauptsächlich Bücher mit weiblichen Protagonisten lese, habe ich einige Zeit gebraucht um mit Gidion warm zu werden.
Nachdem dies geschehen war, bin ich nur so durch die Seiten geflogen und habe Gidion und die 3 anderen Avantgarde bei ihrem Abenteuer gegen die dunklen Mächte begleitet und fühlte mich rundum wohl.
Da im Klappentext noch nicht verraten wird wer zu den Avantgarde gehört (außer Gidion natürlich), werde auch ich hier keine Namen nennen.
Allerdings kann ich sagen, dass die Protagonisten allesamt sehr liebevoll ausgearbeitet wurden und vor allem sehr passend in die Geschichte integriert worden sind.
Gabriele Ennemann versteht sich darauf, mit Wörtern Bilder zu malen, die sich im Kopf festsetzen und einen auf eine atemberaubende Reise entführen.
Durch den lockeren Schreibstil und die sich nach und nach aufbauende Spannung war “Thalam” ein absolutes Lesevergnügen und ich war wirklich traurig, als ich auf der letzten Seite angekommen war.
Ich kann “Thalam – Die Hüter der Erde” wirklich jedem empfehlen, der fantastische Geschichten liebt.
Auch wenn die Altersempfehlung 10 – 12 Jahre lautet, so kann ich dieser nur bedingt zustimmen, denn sind wir im Herzen nicht alle noch so jung?
Mit Sicherheit werden aber auch die jungen Leser ihre wahre Freue an Gidion und seinem Abenteuer haben.

 

Hoffentlich werden wir noch einiges von Gabriele Ennemann lesen, denn sie hat ein wirkliches Talent, wie schon auf der Seite des Riverfield Verlags steht:

 

Der Autorin wurde schon im Grundschulzeugnis attestiert:
 »Gabriele hat zu viel Fantasie.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen