Sommer in Atlantikblau

Loading Likes...

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen und war wirklich gespannt was mich erwartet. In meinem Kopf ging es um ganz viele ganz große Gefühle. Ob dem so war?

Eckdaten

|Sommer in Atlantikblau |

| Miriam Covi |

| Heyne Verlag |

| April 2018 |

| Seitenzahl 448 Seiten |

| Hier könnt ihr das Buch beim Heyne Verlag kaufen *Klick* |

Darum geht’s

Folge dem Ruf der Wellen und du findest dein Glück!

Als Lotte Seliger mit ihrer Mutter und ihren zwei Schwestern eine Reise nach New York antritt, ahnt sie nicht, was sie erwartet: Auf dem Rückflug muss die Maschine notlanden und die vier Seliger-Frauen sitzen an der kanadischen Ostküste fest. Lotte weiß nun nicht, ob sie es rechtzeitig zu ihrer Hochzeit nach Deutschland schaffen wird. Doch das ist noch nicht alles: Das Flughafenhotel ist ausgebucht und ausgerechnet ein mürrischer Typ namens Connor bietet Lotte und ihrer Familie Hilfe an. Lotte verliebt sich auf Anhieb in die malerische Landschaft am Atlantik und in das „Mapletree Bed & Breakfast“, wo sie unterkommen. Der Aufenthalt in Kanada könnte dank Blaubeermuffins, Strandspaziergängen und Muschelsuppe unverhofft schön werden, wenn Lotte nicht ständig von ihrer Familie auf Trab gehalten würde – und von dem schroffen Connor mit den unverschämt blauen Augen. Warum ist er ihr gegenüber bloß so unfreundlich? Als Lotte an einem stürmischen Nachmittag in Lebensgefahr gerät, ist ausgerechnet er zur Stelle.

Meine Meinung

Der Einstieg war für mich auf den ersten Seiten ein wenig holprig, ich weiß nicht einmal genau wieso. Nachdem ich mit den ersten 15 Seiten Probleme hatte war ich dann aber urplötzlich so gefangen in der Story rund um Lotte, dass ich das Buch eigentlich gar nicht mehr weglegen wollte.

Der Schreibstil von Miriam Covi läd zum Träumen ein und es fühlte sich an, als würde ich zusammen mit Lotte und  den anderen an der kanadischen Ostküste festsitzen. Ich hatte die wundervolle Landschaft vor Augen und hab mich beim Lesen so richtig wohl gefühlt.

Lotte ist eine wundervolle Protagonistin. Sie hat etwas an sich, das nicht jeder zweite Buchcharakter hat. Das fand ich sehr erfrischend und hab das Lesen mit ihr sehr genossen.

Mehr möchte ich aber gar nicht verraten und auch über die anderen Charaktere sage ich euch gar nichts, denn den Zauber der Personen solltet ihr am besten selbst erleben.

Die Story hatte doch immer wieder Wendungen, die mich überrascht haben und hat mich so wirklich gefesselt. Miriam Covi versteht es, denLeser mit einer Mischung aus Spannung, familiären Problemen und Eier Prise Magie zu verzaubern.

Wertung

| Cover | 7 Wolkenschlösser |

|Geschichte | 8 Wolkenschlösser |

| Romantikfaktor | 8 Wolkenschlösser |

| Schreibstil | 8 Wolkenschlösser |

| Gesamtbewertung | 8 Wolkenschlösser |

Fazit

“Sommer in Atlantikblau” ist ein wundervolles Buch für alle Fans von romantischer Literatur, die realitätsnah geschrieben ist.

Ein wundervoller Schreibstil und ganz große Gefühle kombinieren sich zu einem wunderschönen Leseerlebnis.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen