[Rezension] Writers in New York – Jedes Wort ist für dich

Loading Likes...

Für diese Rezension habe ich lange gebraucht, denn dieses Buch hat mir alles abverlangt. Emotional war ich ein völliges Wrack und nicht in der Lage, einen klaren Gedanken zum Buch zu fassen. So ist hier Stück für Stück eine Liebeserklärung an”Writers in New York” entstanden.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Rezensionsexemplar. Das beeinflusst meine Meinung aber in keinster Weise.

Darum geht’s

Er ist ein herzloser Autor, der plötzlich nur noch Worte schreibt, die an sie gewidmet sind. Sie ein Mädchen auf Durchreise, das ihr Herz an ihn verliert, obwohl sie weiß, dass sie ihn verlassen muss: Ein New Adult-Roman um zwei junge Menschen, die die Welt mit ihren Worten begeistern wollenwollen.


Als India Thomson von Alabama nach New York zieht, begegnet sie bereits bei ihrer Ankunft ihrem Nachbarn Alec Carter: Alec, der jeden Tag eine andere Frau zu sich einlädt, Alec, der lieber Geschichten über fiktive Charaktere schreibt als seine eigene zu erleben. Alec, in dessen Augen India sich für immer verlieren könnte. Alec, der darauf besteht, dass India und er Freunde werden müssten. Alec, von dem India sich fernhalten sollte, weil sie weiß, dass sie ihr Herz an ihn und seine Worte verlieren könnte…

»Ich bin deine Recherche, wenn du meine Illusion bist«, sagte sie und schaute mir fest in die Augen.« »Recherchieren wir für deinen Roman, indem wir jeden Zentimeter unserer Körper erkunden. Lass uns so tun, als wären wir zwei junge Erwachsene, deren Herzen nicht gebrochen sind. Seien wir zwei Personen, die verrückt sind, aber das nur nacheinander und sich dabei verlieben.« Fassungslos starrte ich sie an. Ich musterte ihr Gesicht, ihre geröteten Wangen, zählte beinah jede ihrer einzelnen Wimpern, bevor meine Augen an ihren Lippen verharrten. Ich schluckte und hätte niemals gedacht, dass ich das fragen würde, aber: »Und was ist, wenn sich jemand wirklich verliebt?« »Dann hören wir auf.« Und weil ich aus allem ein Spiel machte, sagte ich: »Wer sich verliebt, verliert.«

Eckdaten

| Writers in New York – Jedes Wort ist für dich | G. S. Lima | Piper Verlag | März 2019 | 480 Seiten | Beim Verlag kaufen *Klick* |

Meine Meinung

Es ist Liebe. Im Ernst. Direkt die ersten Seiten gingen mitten ins Herz. Ich kann nicht genau sagen warum – es war einfach, als wäre dieses Buch genau mein Buch. Das hat sich auch im gesamten Buchverlauf immer wieder bestätigt.

G. S. Lima erzählt hier eine unsagbar berührende, herzergreifend Geschichte über zwei angehende Schriftsteller, die sich ganz tief in meinem Herzen eingenistet hat. Jedes einzelne Wort fühlte sich an, als würde es um mich herum tanzen, als wolle mir jeder Satz seine eigene Geschichte erzählen.

Ich hab das Buch nicht einmal aus der Hand gelegt und es in einem Rutsch durch gelesen – das praktische beim Ebook am Handy, ich konnte sogar beim Spaziergang mit Frau Hund und beim Kochen weiter lesen.

India und auch Alec versprühen ihre eigene Magie und haben mich direkt für sich gewonnen. Ich lag ihnen beim Lesen quasi zu Füßen und wr am Ende so abgrundtief traurig, dass ich sie gehen lassen musste. Gerade India hat es mir hier angetan, ihre ganze Art war einfach wundervoll und ich konnte mich so gut in sie hinein fühlen, dass es mir schon fast unheimlich war.

Das Cover ist wohl das, was mich auf dieses Buch hat aufmerksam werden lassen, denn es ist unglaublich schön und wird wohl eines der wenigen Bücher sein, die es auch noch als Print in mein Regal schaffen, nachdem ich das Ebook bereits gelesen habe.

Wertung

| Cover – 10 Wolkenschlösser | Geschichte – 10 Wolkenschlösser | Herzklopfen – 10 Wolkenschlösser | Schreibstil – 9 Wolkenschlösser | Gesamtwertung – 10 Wolkenschlösser |

Fazit

Mit “Writers in New York – Jedes Wort ist für dich” ist ein wundervolles Werk entstanden, das mich ganz stark berührt hat und das aufzeigt, dass man für das, was einem wichtig ist kämpfen soll – ja sogar kämpfen muss. Ich bin absolut begeistert und möchte dieses Buch am liebsten immer und im er wieder lesen. Möchte wieder auf eine wundervolle Reise gehen, zusammen mit India und Alec und all den anderen wundervollen Charakteren.

Danke für dieses wahnsinnig tolle Debüt G. S. Lima.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen