[Rezension] – Die tausend Teile meines Herzens

Loading Likes...

Am Freitag ist das neuste Buch von Colleen Hoover erschienen und ich habe das Wochenende genutzt, um “Die tausend Teile meines Herzens” genau unter die Lupe zu nehmen. Dabei ist mir so einiges in den Kopf geschossen, vor allem aber fand ich die Themenauswahl so richtig wichtig.

Ganz am Ende der Rezension wird es dieses Mal einen kleinen *Spoilerteil* geben, den ich auch extra noch kennzeichnen werde, aber da gibt es Dinge, die müssen raus. Wer das nicht lesen möchte muss also nach dem Fazit aufhören zu lesen.

Eckdaten

| Die tausend Teile meines Herzens |

| Colleen Hoover |

| dtv |

| Oktober 2018 |

| Seitenzahl 352 Seiten |

| Hier könnt ihr das Buch beim Verlag kaufen *Klick* |

Darum geht´s

Eigentlich müsste hier der Klappentext stehen, aber ich kann es nicht über mich bringen, diesen hier hin zu schreiben. Er spoilert, er nimmt euch den “Wow, echt jetzt -Moment”. Wer ihn dennoch lesen möchte, der kann hier *Klick* auf die Verlagswebsite gehen und ihn lesen.
Aber ich würde es definitiv nicht tun.
Ich habe mal versucht (möglichst spoilerfrei), zusammenzufassen, worum es geht.

Familie Voss ist alles andere als normal. Weder ihr Wohnhaus, noch die Familienverhältnisse zeugen von Normalität. Ein atheistischer Vater, zu perfekte Geschwister – das alles und noch ganz schön viel mehr gehört zu Merits Leben.

Merit sammelt alte Pokale, die andere gewonnen haben und muss einige Familiengeheimnisse bewahren.
Auf der Suche nach einer weiteren Trophäe trifft sie auf Sagan, der mit seiner einzigartigen Art neues Leben in Merit bringt – bis zu dem Moment, an dem ihr auffällt, dass Sagan unerreichbar scheint.
Immer tiefer in sich zurückgezogen beobachtet Merit ihre Familie quasi vom Spielfeldrand und erfährt dabei ein großes Geheimnis.

Meine Meinung

Kennt ihr diese Bücher, die man einfach lieb haben muss? “Die tausend Teile meines Herzens” ist genau so ein Buch.

Von aussen ist es eigentlich ein typisches “Hoover Buch” und passt ganz toll in meine Sammlung, von innen ist es aber ein kleines bisschen anders.

Wer hier einen richtigen Herzschmerzroman wie “Maybe Someday’ oder “Weil ich Layken liebe” erwartet, den muss ich enttäuschen, aber glaubt mir, dieses Buch ist es trotzdem wert gelesen zu werden.

Ich habe die Geschichte von Merit zum Glück gelesen ohne den Klappentext zu lesen – zum Glück – und konnte mich komplett überraschen lassen. Merits Welt hat mich direkt gefangen genommen und ihre Geschichte hat mich vollkommen gepackt.

Schon auf den ersten Seiten musste ich herzhaft lachen und habe festgestellt, dass Merit irgendwie so ganz anders ist.

“Findest du das so seltsam?”Er lacht leise. “Alles an dir ist seltsam.” – Seite 278

Das gefiel mir eigentlich richtig gut und war vor allem sehr erfrischend. Im Verlauf des Buches habe ich dann bemerkt, dass nicht alles so ist, wie es nach aussen hin scheint. Obwohl ich nie in Merits Situation war, konnte ich so gut mit ihr mitfühlen und sie verstehen. Vor allem wollte ich ihre Familie ständig anschreien.

Merits Familie war mir ein bisschen suspekt – ihre beiden Geschwister sind zu perfekt – das finde ich an Menschen immer etwas gruselig und ich bin mit Utah und Honor erst kurz vorm Ende warm geworden. Merits Vater hingegen mochte ich von der ersten Sekunde an, obwohl er nicht unbedingt als “Vater des Jahres” nominiert werden würde.

Sagan hat mit seiner Art nicht nur Merit für sich gewonnen sondern auch mein Herz erobert und das eigentlich ganz still und leise. Was mir ganz besonders gut an ihm gefällt ist, dass er tiefer blickt und nicht so oberflächlich ist.

Die Art und Weise wie Colleen Hoover Merits Geschichte erzählt, hat mir immer wieder Gänsehaut bescheert und ich musste das ein oder andere Mal doch heftig schlucken. Nicht umsonst ist sie für mich die Königin der Liebesromane, wobei ihr der Titel bei diesem Buch nicht ansatzweise gerecht wird. So viel mehr wird mit diesem Buch gesagt und so viel mehr vermittelt, denn das, was in diesem Buch angesprochen wird ist zu wichtig um verschwiegen zu werden.

Nicht zu vergessen

Ein ganz großes Lob möchte ich noch an die Übersetzerin aussprechen, denn die Übersetzung von so gefühlvollen Texten ist garantiert alles andere als einfach.

Wertung

| Cover | 10 Wolkenschlösser |

| Geschichte | 10 Wolkenschlösser |

| Herzklopfen | 10 Wolkenschlösser |

| Schreibstil | 10 Wolkenschlösser |

| Gesamtwertung | 10 Wolkenschlösser |

Fazit

Kauft es, lest es und habt es dann lieb. Legt es nicht zur Seite weil euch manches zu skurril erscheint oder euch zuerst abschreckt sondern bleibt dran. Es lohnt sich.

“Die tausend Teile meines Herzens” ist ein großartiges Buch, welches mein Innerstes berührt hat und mich garantiert noch eine ganze Weile beschäftigen wird. Ehrlich und ungeschönt wird in diesem Buch nichts totgeschwiegen und das ist es, was mir am meisten gefällt, da ist es fast nebensächlich, dass die Liebesgeschichte beinahe so süß wie Zuckerwatte ist.

 

Spoiler-Ecke

Hier lest jetzt bitte nur weiter, wenn ihr das Buch schon gelesen habt oder euch Spoiler egal sind, denn ich werde hier kein Blatt vor den Mund nehmen und einfach das Schreiben, was mir auf der Seele brennt.

Das Thema Depressionen wird oft totgeschwiegen und genau deswegen finde ich es großartig, dass Colleen Hoover dieses Thema aufgegriffen und vor allem in den Mittelpunkt ihres Buches gestellt hat.

Mit ganz viel Ehrlichkeit, Emotionen und mit genau den richtigen Worten hat Colleen Hoover dieses schwierige Thema aufgefächert und weniger schrecklich gemacht und jeder, der Depressionen hat sollte keine Angst haben, darüber zu sprechen.

Auch das Flüchtlingsthema ist wirklich zeitgemäß und auf genau die richtige Art und Weise platziert worden. Noch besser gefällt mir, dass dieser Strang kein Happy Ende bekommen hat, sondern einfach realitätsnah ist.

Was sagt ihr zu diesem Buch? Gefällt es euch?

One thought on “[Rezension] – Die tausend Teile meines Herzens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen