Palace of Silk – Die Verräterin

Loading Likes...

Da mir der erste Teil “Palace of Glass” so gut gefallen hat, war es ja eigentlich klar, dass ich “Palace of Silk” lesen werde. Ob mir der zweite Teil auch so gut gefallen hat?

Dies hier ist der zweite Teil. Bitte lest nur weiter, wenn ihr bereits Teil 1 kennt oder keine Probleme mit Spoilern habt. Die Rezension zu Teil 1 findet ihr hier. *Klick*

Eckdaten

| Palace of Silk – Die Verräterin |

| C. E. Bernard |

| Penhaligon Verlag |

| Mai 2018 |

| Seitenzahl 448 Seiten |

| Beim Penhaligon Verlag kaufen |

Darum gehts

Die mutige Rea, zuerst Leibwächterin am englischen Königshof, dann heimliche Geliebte des Kronprinzen Robin, ist nach Paris geflüchtet. Dort erhofft sie sich ein neues Leben – insbesondere die Freiheit, andere Menschen ohne Strafe berühren zu dürfen. Denn in Frankreich leben gefürchtete Magdalenen wie Rea ihre Fähigkeiten offen aus. Doch als Ninon, Reas engste Vertraute und Schwester des Roi, ihre Freundin an den Königshof ruft, holt Rea der Fluch ihrer Vergangenheit ein: Niemand Geringeres als Prinz Robin erwartet sie – doch nicht, weil er Rea zurückgewinnen will, sondern weil er um Ninons Hand anhält. Welches Spiel spielt Robin? Und welches Geheimnis verbirgt die unnahbare Madame Hiver, die den französischen König in ihrer Hand hält?

Meine Meinung

Ich bin überwältigt. War der erste Band schon wirklich gut, so hat der zweite noch eine Schippe drauf gelegt. Alles war so schön bunt und wundervoll – aber der Reihe nach.

Rea ist zusammen mit Ninon und Blanc nach Paris geflohen. Dort befindet sich ja bereits ihr Bruder Liam und wir wissen, dass es dort nicht so schrecklich wie in England vor sich geht. Ich hab mir in etwa eine Welt wie unsere vorgestellt und schon wieder wurden meine Erwartungen übertroffen. Die Menschen in Paris waren offen und freundlich und die Magdalenen werden dort nicht unterdrückt. Bunte Kleider und bunte Bänder (manchettes) gehören dort zum Alltag. Ich fand das Bild, was in meinem Kopf entstanden ist einfach wundervoll.

Die Freiheiten von Paris sind für Rea total fremd und sie braucht einige Zeit um sich daran zu gewöhnen. Das finde ich total gut umgesetzt, denn würde Rea direkt mit all den Veränderungen klar kommen wäre sie mir doch ein bisschen unheimlich gewesen. So war alles sehr authentisch. Die Wandlung, die Rea durchläuft gefällt mir eigentlich richtig gut, doch zwischendrin handelt sie doch oft anders, als ich es von ihr erwartet hätte. In meiner Vorstellung würde Rea niemals jemanden in Gefahr bringen weil sie auf ihr eigenes Vergnügen aus ist. Andererseits macht man schon komische Dinge wenn man verliebt ist. Ich freue mich auf jeden Fall schon darauf, Rea im Finale wieder zu treffen, denn das verspricht sehr interessant zu werden.

Der wohl spannendste Charakter ist Ninon. Im ersten Teil ist sie unbeugsam, hat ihren eigenen Kopf und die Meinung von anderen interessiert sie nicht so viel. Sie tut, was sie für richtig hält. Diese Eigenschaften haben sie zu was ganz Besonderem gemacht. Im zweiten Teil befinden wir uns ja in ihrer Heimat und hier ändert ihr Verhalten sich nach und nach aber unter der Oberfläche brodelt das Wesen aus dem vorherigen Teil. Ich denke, dass uns im nächsten Band noch einige Überraschungen erwarten.

Robin finde ich noch immer nicht wirklich prickelnd und ich hätte ihn das ein oder andere Mal gerne ein bisschen geschüttelt. Als Kronprinz von England hat man es bestimmt nicht immer leicht, aber das bedeutet ja nicht dass man einen Freifahrtschein für fürchterliches Benehmen hat. Selbst wenn er versucht nett zu sein ist er noch immer überheblich und absolut nicht mein Fall. C. E. Bernard meinte aber, dass ich ihm die Chance zur Besserung bis Teil 3 geben soll. Ich warte dann Mal ab.

Blanc ist und bleibt mein Favorit. Er ist nicht nur mein liebster Charakter, sondern auch derjenige, den ich mir für Rea gewünscht hätte. Nachdem Nine (JD’s Book of Life) und ich irgendwann festgestellt haben, dass Blanc wohl doch nicht über 50 ist, waren wir wirklich dafür, dass Rea den dusseligen Prinzen vergisst und mit dem weißen Ritter durchbrennt. Auf jeden Fall haben wir den Blanc Fanclub gegründet.

Auch in diesem Teil fügen sich alle Personen sehr gut in die erschaffene Welt ein und verleihen dem ganzen eine umwerfende Authentizität.

Wie schon bei “Palace of Glass” begeistert mich der Schreibstil und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. C. E. Bernard schafft es, immer die passenden Worte zur passenden Situation zu finden.

Storymäßig konnte mich “Palace of Silk” auch wieder voll überzeugen. Wie schon in “Palace of Glass” wird nicht vor kritischen Themen zurück geschreckt. Meine romantische Seite ist auch voll auf ihre Kosten gekommen und schnurrt jetzt leise. Das Ende verspricht auf jeden Fall ein spannendes Finale und ich kann es kaum abwarten.

Hab ich bei “Palace of Glass” doch glatt vergessen was über das Cover zu sagen, hole ich das jetzt hier nach. Beide Cover bestechen durch ihre Schlichtheit und den metallischen Look. Hier stimmt halt wirklich alles und das Gesamtpaket ist richtig gut.

Wertung

| Cover | 9 Wolkenschlösser |

| Schreibstil | 10 Wolkenschlösser |

| Romantikfaktor | 9 Wolkenschlösser |

| Geschichte | 10 Wolkenschlösser |

| Gesamtbewertung | 9 Wolkenschlösser |

Fazit

Ein zweiter Teil, der begeistert und nicht nur mit dem ersten mithalten kann, sondern ihn noch um einiges übertroffen hat. Ein absolutes Lesevergnügen.

 

Hier habe ich euch die Rezension von Nine verlinkt. *Klick*

2 thoughts on “Palace of Silk – Die Verräterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen