Light up the Sky

Loading Likes...

Nachdem mir der erste Teil “Bring down the Stars” schon so unglaublich gut gefallen hat, war es eigentlich relativ klar, dass ich “Light up the Sky” unbedingt lesen muss. Emma Scott schreibt nämlich einfach richtig toll. Ob mir dieser Teil genau so gut gefallen hat? Das verrate ich euch jetzt.

Es handelt sich um Teil 2. Wer “Bring down the Stars” noch nicht gelesen hat, sollte dies erst tun, bevor er diese Rezension liest.

Es handelt sich um ein Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung aber nicht.

Darum geht’s

Eckdaten

| Light up the Sky | Emma Scott | LYX Verlag | 382 Seiten | Januar 2020| Hier kaufen *Klick*|

Meine Meinung

“Light up the Sky” setzt genau da an, wo”Bring down the Stars” endet. Mitten im Nirgendwo, in einem furchtbaren Krieg. Die Emotionen waren direkt wieder greifbar und ich hatte das Gefühl, als wäre ich zwischendrin nie weg gewesen. Ganz große Klasse.

All das, was man am Ende von “Bring down the Stars” gefühlt hat, ist direkt wieder auf mich eingestürzt und ich konnte gar nicht anders als mich wieder aufs neue zu verlieben. In die Protagonisten, in die Story und in den wahnsinnig emotionalen Schreibstil von Emma Scott.

Da zum Ende von Teil 1 nicht klar ist, wie genau und mit wem genau es in “Light up the Sky” weitergeht, werde ich hier gar nicht näher auf die einzelnen Protagonisten eingehen, denn irgendwie käme es mir vor wie ein fetter Spoiler. Aber ich muss einfach loswerden, dass die Vielschichtigkeit der Charaktere eine Meisterleistung ist. Ich war richtig geflashed.

Auch die Story ist unglaublich gut und ich hatte nicht das Gefühl, dass ich so etwas schon häufiger gelesen habe – es war, zumindest für mich, ziemlich neu und erfrischend. Ganz großes Kino.

Emma Scott schreibt so gefühlvoll und der Situation angepasst, dass jede noch so kleine Emotion greifbar ist. Das war für mich in diesem zweiten Teil noch so viel toller, da ich mich einfach treiben lassen konnte. Ich bin rundum verliebt und war so traurig, als die Story geendet hat. Ich werde mich jetzt wohl mit weiteren Büchern von Emma Scott befassen.

Ganz kurz zum Schluss – das Cover ist großartig und ich bin so unglaublich verliebt in diesen mattenlook mit den Glitzersprenkeln. Davon hätte ich gerne mehr.

Wertung

| Cover – 10 Wolkenschlösser | Schreibstil – 10 + 1 Wolkenschlösser | Herzklopfen – 10 + 4 Wolkenschlösser | Geschichte – 10 + 2 Wolkenschlösser | Gesamtwertung – 10 + 2 Wolkenschlösser |

Fazit

Ganz ganz großes Kino. Emma Scott schafft es mit “Light up the Sky” das zu toppen, was sie in “Bring down the Stars” vorgelegt hat.

Hoch emotional, unglaublich berührend und mit großartig, vielschichtigen Charakteren bekommt “Light up the Sky” von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung für alle, die Lovestorys mit dem gewissen Etwas lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen