[Lesetagebuch] Ash Princess – Abschnitt 2

Loading Likes...

Seit zwei Tagen sitze ich hier und weiß nicht so recht was ich schreiben soll. Zig mal begonnen und dann wieder gelöscht – hoffentlich ist dies dann ein erfolgreicher Versuch vom zweiten Lesetagebuch – Eintrag.

Zu erst einmal…

… solltet ihr wissen, dass dieser Beitrag definitiv Spoiler zum ersten Abschnitt enthalten wird – ohne komme ich hier definitiv nicht aus. Lest hier also bitte nur weiter wenn:

  • ihr das Buch bereits kennt

oder

  • ihr den Abschnitt 2 schon kennt

oder

  • euch Spoiler vollkommen egal sind

Alles andere wäre total ärgerlich.

Zum ersten Tagebucheintrag kommt ihr übrigens hier. *Klick*

Ab hier beginnt jetzt die Spoilergefahr!!

Erwartungen

Was habe ich erwartet? Schwierig, denn eigentlich hatte ich echt hohe Erwartungen an das Buch, der erste Abschnitt hat mich aber ziemlich ernüchtert und meine Erwartungen niedriger angesetzt. Außerdem habe ich mit weiteren Szenen voller Gewalt gerechnet – scheint für die Autorin “je brutaler und grausamer desto besser” zu zählen. Ob ich damit recht behalten habe?

Aufwärts Trallala

Der letzte Teil des ersten Abschnitts war ja recht flau und irgendwie fehlte die Spannung. Mit den nächsten Kapiteln ist es dann auch rasant spannender geworden.

Wo ist Lady Thora hin?

Mit ihrem neu entdecken Kämpfergeist gefällt Theo mir recht gut, auch wenn sie jetzt regelrecht durchtrieben handelt. Von ihrer “nicht auffallen” Strategie ist sie zumindest meilenweit entfernt. Man könnte quasi sagen, Lady Thora hat den Kampf verloren – zum Glück, denn so wird es spannend.

… manchmal ist die Welt besser wenn man nicht so viel weiß

Cress, die Freundin von Lady Thora ist erfrischend naiv in dieser grausamen Welt und wirkt teilweise wie eine Kuriosität in ihrer eigenen Welt. Ich mag sie trotz ihrer scheinbar mangelnden Intelligenz. Vielleicht steckt aber ja noch mehr hinter der hübschen Fassade, wer weiß.

Neue Gefährten

In diesem Teil lernen wir neue Charaktere kennen. Zum einen wird jemand in den Vordergrund gerückt, der doch viel interessanter zu sein scheint als es der erste Blick vermuten ließ. Zum anderen gibt es Charaktere, die vorher noch nicht aufgetaucht sind und wovon mir zumindest Artemisia echt gut gefällt. Auf die Charakterentwicklungen bin ich auf jeden Fall sehr gespannt.

Aber eines bleibt …

… und das ist die Gewalt.

Im Ernst, im ersten Teil wurde mit Gewalttaten um sich geworfen und da war der Mord an Theos Mutter noch das Geringste. Allein, dass was ihrer Zofe immer wieder angetan wird reicht aus um mir den Magen umzudrehen. Im zweiten Teil sind es zwar weniger Grausamkeiten geworden, dafür aber sind die geschilderten Geschehnisse so grausam, dass ich geweint habe.

Emotionen überall

Wenn ich kurz sagen sollte was diesen Abschnitt ausmacht, dann wären das wohl die Emotionen, die mich während des Lesens begleitet haben. Wut, Trauer und Verachtung sind nur einige davon. Aber ich hab auch herzhaft gelacht, zum Beispiel bei Diskussion über den Namen des  Prinzen, den ich nur noch “Der dessen Name nicht genannt werden sollte” nennen kann, sein wirklicher Name ist wirklich nicht so schön.

Das war’s jetzt auch schon wieder von uns – und wie beim letzten Mal gilt: Ronja und ich freuen uns wenn ihr mit uns zusammen lest oder einfach so eure Gedanken zum Buch mit uns teilt.

Zu Ronjas zweitem Eintrag ins Lesetagebuch kommt ihr hier: *Klick*

Bis dann

Sarah

One thought on “[Lesetagebuch] Ash Princess – Abschnitt 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen