Emily Bones – Die Stadt der Geister

Loading Likes...

Niemals hätte ich “Emily Bones – Die Stadt der Geister” entdeckt, wenn ich nicht durch Zufall bei der Netzwerk Agentur Bookmark darüber gestolpert wäre. Dann hätte ich auf jeden Fall ein wirklich cooles Buch verpasst. Was genau mich so begeistert hat, erzähl ich euch in dieser Rezension.

Danke an die Agentur und den Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Eckdaten

| Emily Bones – Die Stadt der Geister |

| Gesa Schwartz |

| Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH |

| Juli 2018 |

| Seitenzahl 416 Seiten |

| Ab 10 Jahren |

| Hier könnt ihr “Emily Bones” beim Thienemann-Esslinger Verlag kaufen *Klick* |

Ein Schmöker mit atmosphärischem Setting und eine Geschichte, die Tim Burton verfilmen würde. – Emily Bones – Die Stadt der Geister

Darum geht’s

Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise herumspuken muss. Aber sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Doch das ist selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte …

Meine Meinung

Mal im Ernst, ist nicht schon die Aufmachung des Buches der Hammer? Das Gold glänzt so schön und es sieht in Echt noch so viel besser aus als auf Bildern. Ihr seid Coverlover? Dann ab in die Buchhandlung und kauft es euch!

Das ist aber bei weitem nicht der einzige Grund für dieses Buch! Auch die Geschichte ist richtig toll! Gesa Schwartz hat hier auf dem Pariser Friedhof eine Welt erschaffen, die spannender und atmosphärischer kaum sein könnte. Beim Lesen kribbelte es magisch auf meiner Haut und ich war so gespannt, was Emily alles erlebt. Ich meine, wann hat man schon Mal die Gelegenheit ein Geistermädchen bei gefährlichen Abenteuern zu begleiten?

Emily ist eine super starke Protagonistin. Sie ist dickköpfig, stur und weiß Gott nicht auf den Mund gefallen. Das alles verleiht ihr den gewissen Charme, der sie für mich zu etwas ganz besonderem macht. Auch dass sie in aller Gefahr einen Teil ihrer kindlichen Seite behält und trotz allem unheimliche Stärke zeigt hat mir sehr gut gefallen. Ganz besonders hat mich ihr Hang zum Fluchen begeistert, auch wenn das so manch anderem eher ein Dorn im Auge ist. Ich bin der Meinung, man kann Emily nicht nicht mögen.

Aber auch die anderen Charaktere gefallen mir sehr gut und alle passen sehr gut in die Geschichte. Gut wie Böse sind durchweg authentisch und der ein oder andere Charakter hat sich still und leise in mein Herz geschlichen. Besonders ein mürrischer Vampir hat es mir angetan.

Der Schreibstil von Gesa Schwartz ist wunderzaubertoll – dafür kann ich einfach kein anderes Wort finden. Sie malt mit Worten Bilder und erweckt Magie zum Leben. Man taucht in eine Welt ein, die einen umtanzt und ganz tief hinein zieht. Dieses Leseerlebnis war für mich absolut perfekt.

Allerdings sollte man sich voll und ganz auf “Emily Bones – Die Stadt der Geister” einlassen können, denn es ist definitiv keine Lektüre für zwischendurch, so funktioniert das nicht. Die Geschichte um Emily bringt einen zum Lachen, zum Schimpfen, zum Bangen, Fluchen, Weinen und vor allem zum Nachdenken. Zum Nachdenken über Freundschaft, Zusammenhalt und Regeln, aber auch über Mut und die eigenen Ängste.

Am Ende des Buches hatte ich Tränen in den Augen und eine Gänsehaut, so ergriffen war ich von all dem was passiert ist.

Wertung

| Cover | 10 Wolkenschlösser|

| Geschichte | 10 Wolkenschlösser |

| Emotionswirrwarr | 9 Wolkenschlösser |

| Schreibstil | 10 Wolkenschlösser |

| Gesamtwertung | 10 Wolkenschlösser |

Fazit

“Emily Bones – Die Stadt der Geister” ist eine wundervolle Geschichte über Mut, Freundschaften und Zusammenhalt, die uns eine Menge über unsere eigenen Ängste aufzuzeigen versucht. Durch eine starke Protagonistin und eine spannende Geschichte kann Gesa Schwartz mich mit diesem Buch vollends überzeugen – auch wenn ich nicht ganz die Zielgruppe bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen