Der kleine Flohling – Abenteuer im Littlewald [Rezension]

Loading Likes...

Der Klappentext des Buches klang total interessant und ich habe mich sehr gefreut, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen durfte. Wie mir bzw. uns “Der kleine Flohling” gefallen hat, könnt ihr jetzt hier lesen.

Eckdaten

| Der kleine Flohling – Abenteuer im Littlewald | Sandra Grimm | Oettinger Verlag | Juli 2018 | 219 Seiten | Buch beim Verlag kaufen *Klick * |

Darum geht’s

Die Geschichte eines kleinen Waldwichtels und seinem großen Herz für Tiere.
Flohling gehört zum Wichtelvolk der Littels und wohnt mit seiner Familie im Wald. Als Flohling in die Schule kommt, gilt es, sein Talent herauszufinden. Liegt ihm das Handwerk? Oder die Musik? Doch Flohling hat zwei linke Hände für alles. Ihm will einfach nichts gelingen! Dann herrscht im Littelwald helle Aufregung: Die winzigen Lichtwesen Lumini sind krank. Und niemand weiß, wie man ihnen helfen kann! Zum Glück hat Flohling die rettende Idee. Wird er der Tierdoktor vom Littelwald? 

Unsere Meinung

Nachdem der Klappentext so süß geklungen hat und der Postbote uns das Päckchen gebracht hat, haben wir direkt mit dem Lesen begonnen. Das Kekskind ist zwar noch keine 5, findet aber vorlesen und Bilder schauen ganz toll.

Die Illustrationen sind zauberhaft und irgendwie schaffen sie es, dass man sich wie Mitten in Littlewald fühlt. Auch dem Kekskind haben die Bilder gefallen und wir haben uns intensiv mit diesen beschäftigt.

Die Seitenzahl ist für ein Kinderbuch extrem hoch, aber ich muss sagen, dass es keinerlei Längen oder ähnliches gibt. Jede Seite ist, so wie sie ist, großartig und ich wüsste nicht, wo man Seitenzahl reduzieren könnte. Also lasst euch nicht von der Länge des Buches abschrecken.

Die Geschichte um den kleinen Waldwichtel verzaubert nicht nur durch seine Einzigartigkeit und die vielen Wesen, die den Weg des kleinen Flohling kreuzen, sondern kann auch mit der wirklich tollen Botschaft, dass jeder etwas besonders gut kann, punkten. Dazu kommt, dass die Gemeinschaft der Little einfach wundervoll ist. Fehler werden mit Humor genommen und so darf jeder Fehler machen und sich selbst entdecken.

Besonders gefallen hat mir, dass die Sprache wirklich kindgerecht gehalten wurde. So macht das Vorlesen noch mal doppelt so viel Spaß. Auch die Längen der Kapitel gefallen mir richtig gut, auch wenn es unterschiedliche Längen sind.

Ein letzter Pluspunkt ist die sehr schöne Verarbeitung des Buches. Alles fühlt sich sehr hochwertig an und hat auch, nachdem das Kekskind das Buch angesehen hat, keine Macken oder Dellen. Ich würde sagen, den Kekskind-Test hat es erfolgreich überstanden.

Fazit

Zusammen mit dem kleinen Flohling erlebt man eine aufregende Reise auf deren Weg man allerhand über sich und andere lernt. Hier wird, wie ich finde, ein sehr wichtiges Thema angesprochen und wirklich toll umgesetzt.

Auch wenn “Der kleine Flohling” ein Kinderbuch ist, so hat es auch mich wirklich gut unterhalten. Jetzt freue ich mich darauf, wenn das Kekskind alt genug ist um die Botschaft des Buches auch wirklich zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen