Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Loading Likes...

Rezension zu “Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen” von Sarah J. Maas

Seiten: 480
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2017
Originaltital: A Court of Thorns and Roses
Preis: 18,95€ (Gebundene Ausgabe)
          14,99€ (MP3 CD)

Klappentext:

Sie hat ein Leben genommen.
Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt.
Nichts ist dort, wie es scheint.
Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten.
Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Meine Meinung:

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich wirklich ewig um dieses Buch herum geschlichen bin und mir nicht einig war, ob ich es lesen will oder nicht.
Der Klappentext gefiel mir, das Cover ist wundervoll und meine LieblingsRonjas haben gesagt, dass es toll ist.
Allerdings hab ich noch einen großen Sub..
Irgendwie hat das Buch dann doch seinen Weg zu mir gefunden (Geburtstage sind toll) und vor einigen Tagen hab ich dann auch begonnen.

 

Was soll ich sagen – ich war wirklich doof, dieses Buch nicht direkt zu lesen und dem zu folgen, was meine LieblingsRonjas  gesagt haben.
Neben der wirklich tollen Aufmachung des Buches war bereits der Start in die Story einfach toll.
Man lernt die junge Feyre kennen, die es wirklich nicht leicht hat und sie war mir gleich sympathisch.
Ihre Handlungen waren nachvollziehbar und sie hat mein Leserherz direkt für sich eingenommen.
Auch ihr Mut hat mir imponiert.
Im Verlauf der kompletten Story dachte ich allerdings immer wieder mal, dass mir ihre Wandlung nicht immer ganz so sehr gefällt aber wurde dann doch eines belehrt.

 

Feyres Familie gefiel mir irgendwie erstmal so gar nicht. Die Autorin hat hier Charaktere erschaffen, die ich echt blöd fand und das einzig und allein deswegen wie sie mit Feyre umgegangen sind. Im Laufe der Geschichte haben aber auch einige Personen ihrer Familie eine Wandlung durchgemacht.
Feyres Entführer Tamlin hat mich erst einmal umgehauen und ich wollte unbedingt mehr über ihn erfahren. Wer ist er, was sind seine Motive? All diese Dinge klären sich im Laufe des Buches auf und führen einen tiefer in die Welt der Fae.
Sarah J. Maas hat hier eine zauberhafte und gleichzeitig bedrohliche Welt erschaffen, in der nichts so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint.
Die Geschichte um Feyre ist so spannend, dass man doch glatt alles um sich herum vergessen kann. Der Kampf um Liebe und um die Welt sind so gut beschrieben, dass es mir vorkam als wäre ich                                                                    selbst dabei gewesen.
Ihr dürft euch außerdem auf ein grandioses Ende dieses wirklich verdammt guten ersten Teiles freuen.
Ich habe die von Sarah J. Maas erschaffene Welt nur sehr ungern verlassen und musste dann unbedingt direkt mit dem 2. Teil durchstarten.
Von mir gibt es eine GANZ klare Empfehlung für dieses Buch, denn es wird euch garantiert genau so in seinen Bann ziehen wie mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen