#BleibDu – Liebe zur Selbstliebe

Loading Likes...

Als ich “Das Mädchen aus der ersten Reihe – Unzensiert” gelesen habe, spuckte irgendwie ständig in meinem Kopf, dass ein kleines bisschen Selbstliebe durchaus angebracht wäre. Lea hat davon nämlich so irgendwie gar nichts. Aber wie schafft man es, mehr Selbstliebe zu entwickeln?

Was genau ist Selbstliebe?

Als Selbstliebe bezeichnet man die egozentrische Liebe zur eigenen Person, auch Eigenliebe genannt. Sie ist ein wesentlicher Teil des Selbstwertgefühles. Häufig wird Selbstliebe auch als Voraussetzung angesehen, um andere Menschen lieben zu können.

Liebe ich mich selbst?

Eine Frage, die ich heute ziemlich klar mit “Ja” beantworten kann. Ich bin nicht immer so zufrieden mit mir, weil ich immer wieder Punkte finde, die ich verbessern kann oder gar sollte. So geht es mir auch wie Lea und ich möchte gern das ein oder andere Kilo abnehmen – das klappt nur leider nicht immer ganz so gut. Mittlerweile kann ich darüber lachen, aber das sag auch schon einmal ganz anders aus.

Als junges Mädchen kam ich überhaupt nicht damit klar, dass mir nicht die tollen Kleidungsstücke aus den angesagten Läden passten. Ich wollte doch auch so gerne ein paar chicke Teile aber je mehr ich mich getresst habe, desto schlimmer wurde es. Ich war in einer Art Abwärtsspirale und irgendwie konnte nichts so werden wie es sollte – schlicht gesagt ich mochte mich nicht.

Wie man das ändert

Das ist auf der einen Seite wirklich schwer zu beantworten, denn da gibt es wohl nicht die Faustformel. Jeder Mensch ist unterschiedlich und so muss auch jeder Lösungsansatz dem einzelnen Menschen angepasst werden.

Grob gesehen kann man aber sagen, dass soziale Anerkennung und der Respekt von nahestehenden Personen durchaus ein wichtiger Punkt zum Thema Selbstliebe sind.

Um also den Weg zur Selbstliebe zu finden, sollte man sich zuerst einmal seine Fehler anerkennen und sich realistische Maßstäbe setzen. Es ist klar, dass ich definitiv nie eine Modelfigur erreichen werde und das ist okay – ich meine, man muss nicht Größe 36 tragen um toll zu sein, denn toll ist man auch mit Größen im Plussize Bereich, denn das kommt von Innen.

Was dann aber letztendlich auch wichtig ist, ist sich nicht klein zu reden und sein Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Hört sich doch eigentlich ganz einfach an, oder?

Mein Durchbruch

Generell haben mir die oberen Tipps ein wenig die richtige Richtung gewiesen, aber den Durchbruch gab es erst, als mein Lieblingsmensch in mein Leben kam. Er sieht mich so, wie mich wohl kein anderer sieht und gibt mir das Gefühl jemand besonderes zu sein. Dadurch habe ich gelernt, mich anzunehmen wie ich bin, mich gern zu haben und trotz allem mit einigen Dingen nicht zufrieden zu sein.

Aber letztendlich weiß ich – ich liebe mich selbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen