Aura – Der Verrat

Loading Likes...

Meine Rezension zum ersten Teil ist ja nicht so positiv ausgefallen und trotzdem habe ich gespannt auf die Fortsetzung gewartet. Ob mich “Aura – Der Verrat” begeistern konnte? Das könnt ihr hier lesen.

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Das beeinflusst meine Meinung aber in keinster Weise.

Diese Rezension kann Spoiler enthalten. Meine Rezension zu “Aura – Die Gabe” findet ihr hier. *Klick*

Eckdaten

mde

| Aura – Der Verrat |

| Clara Benedikt |

| Thienemann Verlag in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH |

| Juni 2018 |

| Seitenzahl 368 Seiten |

| Hier könnt ihr das Buch beim Verlag kaufen *Klick* |

Darum geht’s

Romantasy über die Macht der Gedanken – für Mädchen ab 13 Jahren.

Hannah muss untertauchen. Ausgerechnet an der Akademie, die von ihrem Widersacher selbst ins Leben gerufen wurde. Dort darf sie um keinen Preis auffallen, und das ist umso schwieriger, weil sie um ein Vielfaches mächtiger ist als ihre Mitschüler! Wird es ihr gelingen, sich selbst und ihre Gabe unter Kontrolle zu halten?

Plötzlich ist da auch noch Raphael, der ihre Konzentration enorm stört und ihr Gefühlsleben in heftiges Chaos stürzt. Was verbirgt sich hinter seiner undurchschaubaren Fassade?

Meine Meinung

Der Anfang hat mich erst einmal nicht so richtig abholen können und irgendwie war ich genervt. Vielleicht war ich voreingenommen aber ich hab doch so 50 Seiten gebraucht, bis ich wirklich angekommen bin.

Das Cover gefällt mir auch hier richtig gut – der metallische Effekt ist einfach zu cool.

Die Story an sich ist spannend, gut durchdacht und vor allem Mal was, was nicht so ausgelutscht ist.

Intriegen, Machtspiele, Eifersucht, Freundschaft und Gefühle sorgen dafür, dass die Geschichte nicht langweilig wird und ich konnte das Buch nach den anfänglichen Startschwierigkeiten kaum aus der Hand legen.

Der Schreibstil gefällt mir auch ganz gut und ich finde, dass er sich im Vergleich zu ersten Band sogar noch gesteigert hat.

Hannah war mir ja am Ende des ersten Teils wirklich nicht mehr sympathisch aber diese Minuspunkte macht sie auf den ersten 80 Seiten der Fortsetzung wieder gut – zum Glück.

Die anderen Charaktere finde ich auch gut getroffen und das Miteinander der einzelnen Personen wirkt sehr authentisch und nicht gestellt. Lediglich ein bisschen mehr Charaktertiefe hätte ich mir gewünscht.

Wertung

| Cover | 10 Wolkenschlösser |

| Geschichte | 8 Wolkenschlösser |

| Herzklopfen | 8 Wolkenschlösser |

| Schreibstil | 8  Wolkenschlösser |

| Gesamtwertung | 9 Wolkenschlösser |

Fazit

“Aura – Der Verrat” ist eine durchweg gelungene Fortsetzung, die durch ihre spannende Story besticht und besser ist als der Auftakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite und/oder dem Klicken von "Alles klar!" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen